Das Projekt

Das Fortbildungsprogramm von PAS richtet sich an alle Beteiligten des Systems Schule und begleitet Schulteams aller Schulstufen in drei Phasen auf dem Weg zu einer achtsamen, wohlwollenden und kreativen Schulkultur. Es ist langfristig angelegt und setzt auf das transformative Potenzial von Achtsamkeits- und  Selbstmitgefühlstraining in persönlicher und systemischer Hinsicht. Konzept und Umsetzung sind wissenschafts- und kreativitätsbasiert. Unsere Vernetzung mit namhaften internationalen Projekten und hohe Ansprüche an erfahrungsbasierte didaktische Vermittlung sichern die Qualität.

 

PAS unterstützt Schulleitungen, Lehrer*innen,
Schüler*innen und Eltern.
Es fördert ihr Potential zu wertschätzender Wahrnehmung, Verbundenheit und kreativem Engagement.

 

Pädagog*innen erhalten in PAS die Möglichkeit, in eine eigene Achtsamkeits- und Selbstmitgefühlspraxis einzutauchen und Ressourcen wieder zu entdecken. Auf dieser persönlich verkörperten Basis kann Achtsamkeit authentisch und kreativ gelehrt werden. Achtsame und selbstmitfühlende Lehrer*innen können Schüler*innen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung fördern und sie dabei begleiten, mehr Verständnis für sich selbst und andere zu entwickeln, ihre Kreativität zu entfalten und miteinander und mit unserer Umwelt fürsorglich, wertschätzend und verantwortlich umzugehen.

Das Projekt Achtsame Schule PAS startete im Frühjahr 2018 mit 5 Pilotschulen, seither machen sich jedes Schuljahr weitere Schulen auf den Weg zur Achtsamen Schule. 

Nähere Informationen zur Fortbildung und zur Begleitforschung finden Sie hier: