Werkstattprojekt Das Herz der Schule neu entdecken

Achtsamkeit und Mitgefühl sind zu zentralen Themen der Schulpädagogik geworden, nachdem die Wissenschaft zeigen konnte, dass sie die physische und psychische Gesundheit von Schüler*innen und Lehrer*innen fördern. Im Mittelpunkt der Forschung stehen dabei vor allem Stressreduktion und Depressionsprophylaxe als besondere Herausforderungen unserer Zeit.

Es ist wichtig, dass die Schule auf diese Herausforderungen antwortet, und achtsamkeitsbasierte Zugänge haben sich dafür als wirksame Interventionen erwiesen. Doch aus pädagogischer Sicht bilden diese Programme und Methoden nur einen relativ kleinen Teil der Bedeutung von Achtsamkeit und Mitgefühl für die Schule ab. Es gibt viele aktuelle und klassische Themen der Pädagogik, die mit Achtsamkeit und Mitgefühl in engem Zusammenhang stehen und die in der bisherigen Diskussion noch zu wenig angesprochen wurden. 

Unser Werkstattprojekt

Die Veranstaltungsreihe Das Herz der Schule neu entdecken greift diese pädagogischen Themen in praxisnaher Weise auf (siehe unten Liste der Themen und Termine). Gemeinsam machen sich die Teilnehmenden in diesem Werkstattprojekt auf die Suche nach dem, was in ihren jeweiligen Praxisfeldern das Herz und den Sinn von Schule in unserer Zeit ausmachen könnte. Der Prozess geht dabei von kurzen Inputs und Leittexten sowie von interaktiven Übungen und persönlichen Erfahrungen aus und nutzt achtsamkeits- und mitgefühlsbasierte Kontemplation und Reflexion zur Klärung pädagogischer Fragen und zur Förderung persönlicher Entwicklung.


Das wissenschaftliche Konzept der Veranstaltungsreihe ist inspiriert durch

  • aktuelle Forschungsergebnisse zu Achtsamkeit und Mitgefühl und zu deren Schlüsselrolle in der Lehrer*innenbildung (vgl. Hirshberg et al. 2020, Soloway 2016)
  • pädagogische Ansätze, die sich an Achtsamkeit, Mitgefühl und Contemplative Teaching orientieren (wie z. B. Shirley & MacDonald 2016, Kaufman & Schipper 2018, Ergas 2017, Palmer 1993, 2017)
  • methodische Konzepte zur Erforschung subjektiver und intersubjektiver Erfahrung durch Contemplative Inquiry (vgl. Zajonc 2009, Almaas 2002), Achtsamen Dialog (vgl. Kramer 2007) und Introvision (vgl. Wagner et al. 2015).

 

Die Veranstaltungen finden von Oktober bis Juni einmal monatlich statt. Sie bauen inhaltlich nicht direkt aufeinander auf und können daher einzeln besucht werden. Eine wiederholte Teilnahme ist jedoch persönlich sinnvoll und für die gemeinsame Arbeit förderlich.

Der Ablauf gliedert sich in:

  • Beginn mit kurzer Achtsamkeitspraxis und Austauschrunde
  • Input und Leittext zum jeweiligen Thema sowie darauf bezogene Übungen in Dyaden und Kleingruppen
  • Plenare Diskussion, mit Besprechung von Fallbeispielen und persönlichen Fragen
  • Reflexionsrunde, Anregungen zur Praxisintegration und meditativer Abschluss.

 

Zielgruppe:              Lehrer*innen (und angrenzende Berufsgruppen)

Leitung:                    Dr. Karlheinz Valtl, Universität Wien

Ort:                           derzeit: ONLINE-Live-Stream
                                 Wenn wieder möglich: Zentrum für Lehrer*innenbildung, Porzellangasse 4, A-1090 Wien

Anmeldung:             hier (erforderlich) 

Teilnahmegebühr:  € 30.- pro Termin (Ermäßigung auf Anfrage)
         10er-Block: 200€ (Anmeldung für einen 10er-Block)

 

 

 

 

Werkstattprojekt Das Herz der Schule neu entdecken

Termine und Themen

10.03.2021

Soziales, emotionales und ethisches Lernen – Grundlegende Aufgaben der Schule vor, während und nach Corona

14.04.2021
28.04.2021

Pädagogische Beziehungen – der zentrale Wirkfaktor schulischen Lernens

12.05.2021

Zuhören, Innehalten und Dialog – die Basis achtsamen Unterrichts

09.06.2021

Präsenz und Empathie – Lehren als körperliche, emotionale und mentale Arbeit

06.10.2021

Aufpassen will gelernt sein – Aufmerksamkeitsregulation im Unterricht 

17.11.2021

Mitgefühl und Selbstmitgefühl – Überleben im Lehrberuf als helfendem Beruf

15.12.2021

Der Ahnung auf der SpurContemplative Teaching und die didaktische Relevanz subjektiver Erfahrung

12.01.2022

Normalfall Unterbrechung – Achtsamer und mitfühlender Umgang mit Störungen

16.02.2022

Wir sind Schule – Kollegialität und Unterstützung im Lehrer*innenteam

16.03.2022

Umgang mit schwierigen Gefühlen – Engagement und emotionale Hygiene im Lehrberuf

20.04.2022

Sein und professionelle Identität – What we teach is who we are

11.05.2022

Schulkultur und Klassenklima – Zwei prägende Faktoren des Lebensraums Schule

08.06.2022

Förderung von Selbstregulation – Allgemein und speziell bei der Nutzung digitaler Medien

jeweils Mittwoch, 17:00 h – 20:15 h, ZLB der Universität Wien, Porzellangasse 4, Raum 436

 

Flyer mit Themen und Terminen hier zum Download.

 

Literatur:

Almaas, A. Hameed (2002): Spacecruiser inquiry. True guidance for the inner journey, Boston: Shambala (dt.: Forschungsreise ins innere Universum, Freiburg: Arbor 2007).

Ergas, Oren (2017): Reconstructing ‘education’ through mindful attention: Positioning the mind at the center of curriculum and pedagogy. London: Palgrave Macmillan.

Hirshberg, Matthew J. / Flook, Lisa / Enright, Robert D. / Davidson, Richard J. (2020): Integrating mindfulness and connection practices into preservice teacher education improves classroom practices. In: Learning and Instruction, Vol. 66, 2020, 101298, ISSN 0959-4752.

Kaufman, Peter / Schipper, Janine (2018): Teaching with compassion: An educator's oath to teach from the heart, Lanham: Rowman & Littlefield.

Kramer, Gregory (2007): Insight dialogue. The interpersonal path to freedom. Boston: Shambala (dt.: Einsichts-Dialog. Weisheit und Mitgefühl durch Meditation. Freiburg: Arbor 2018).

Palmer, Parker J. (1993): To know as we are known. A spirituality of education, San Francisco: Harper One.

Palmer, Parker J. (2017): The courage to teach. Exploring the inner landscape of a teacher’s life. 20th anniversary edition. San Francisco: Wiley.

Shirley, Dennis / MacDonald, Elizabeth (2016): The mindful teacher. 2nd ed., New York/London: Teachers College Press.

Soloway, Geoffrey (2016): Preparing teacher candidates for the present. Investigating the value of mindfulness-training in teacher education. In K. A. Schonert-Reichl & R. W. Roeser (Hrsg.), Handbook of Mindfulness in Education: Integrating Theory and Research into Practice (1. Aufl., S. 191–206). New York: Springer.

Wagner, Angelika C. / Kosuch, Renate / Iwers-Stelljes, Telse (2015). Introvision: Problemen gelassen ins Auge schauen - Eine Einführung. Stuttgart: Kohlhammer.

Zajonc, Arthur (2009): Meditation as contemplative inquiry. When knowing becomes love. Great Barrington: Lindisfarne Books (dt.: Aufbruch ins Unerwartete. Meditation als Erkenntnisweg. 3. Aufl., Stuttgart: Verlag Freies Geistesleben 2020).

Falls Ihnen etwas unklar ist oder Sie sonstige Fragen haben, können Sie sich gerne per Mail an nap.info@univie.ac.at wenden.